Ohrenkorrektur

a die Ohren ihre endgültige Form bereits in jungen Jahren erreichen und Hänseleien daher schon früh das Selbstwertgefühl der kleinen Patienten beeinträchtigen, sollte der Eingriff schon bei Kindern vor der Einschulung durchgeführt werden. Eine Korrektur kann selbstverständlich aber später auch noch in jedem Lebensalter erfolgen.

Die Ursache für abstehende Ohren liegt entweder in einer übermäßigen Knorpelspannung oder an zu viel Bindegewebe zwischen Ohr und Kopf.

Der Eingriff wird  in moderner Vollnarkose durchgeführt. Nach einem teilstationären Aufenthalt dürfen Sie die Klinik in Begleitung noch am OP-Tag verlassen.

Viele Patienten haben in den ersten Tagen nach der Operation eine gesteigerte  Berührungsempfindlichkeit. Verfärbungen und Schwellungen klingen in den meisten Fällen nach einer Woche wieder ab. Der  Verband wird einen Tag nach dem  Eingriff durch ein Stirnband ersetzt, das für mehrere Wochen, insbesondere nachts, getragen werden sollte, um die neue Form der Ohren zu stabilisieren.